Homeoffice – Die verpasste Chance in Unternehmen

Am 19. Januar 2021 hat die Bundesregierung eine verstärkte Empfehlung für die Homeoffice-Regelung verabschiedet. Jeder Mitarbeiter, der von zuhause arbeiten kann, soll von zuhause arbeiten. Ziel ist es, die Kontakte weiter zu beschränken, um die Inzidenzzahlen auf unter 50 zu senken. Dies gilt vor allem für Büro-Jobs, darunter auch Technik und Vertrieb.

Hintergrund ist, dass die Zahlen der Mitarbeiter im Homeoffice im ersten Lockdown, März 2020, höher waren als jetzt im zweiten. Werden Manager darauf angesprochen, verweisen viele gerne auf die öffentliche Verwaltung, die es in den letzten Monaten auch nicht hinbekommen hat, ihre Prozesse zu digitalisieren.

Doch die Lebenserfahrung besagt, dass viele von uns im berühmten Glashaus sitzen und deswegen mit dem Werfen jeglicher Gegenstände vorsichtig sein sollten. Denn in vielen Gesprächen stelle ich immer wieder fest: Viele Firmen haben trotz der ersten Lockdown-Erfahrung die Zeit danach nicht genutzt!

Mein Fahrlehrer gab mir mal den Rat: Verlorenen Bremsweg holst du nie wieder auf – deshalb bremse früh genug! Das Gleiche gilt für IT-Projekte. Der beste Zeitpunkt für den Start in die digitale Zukunft ist: JETZT!

Die Frage ist nun, was soll und kann ich tun, um die Digitalisierung meines Unternehmens voran zu treiben?  Mein Tipp aus über 20 Jahren IT-Erfahrung: Fangen Sie einfach mal an. Sprechen sie mit den Experten in der IT-Branche, testen Sie Lösungen, entwickeln Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern eine digitale Vision. Aber vor allem: Haben Sie Lust und Spaß an neuen, digitalen Prozessen. So sind Sie für die nächste Pandemie gut vorbereitet, denn der nächste Winter kommt bestimmt.

Berichten Sie mir von Ihren Erfahrungen. Ich bin gespannt, wie Sie die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen gestalten. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.